Unsere Nike

Bis zum November 2008 lebte auch Nike hier bei mir zuhause mit Jeannie, Frauchen, Herrchen und den Kätzchen zusammen. Alle hatten sie gern, weil sie immer lustig war und jederzeit für einen Schabernack zu haben war ... obwohl sie auch eine prima Wachhund war, der jedermann Respekt einflösste  ...

Aber jeder, der sie näher kennenlernte, erkannte sie als das, was sie war ... eine Seele von Hund, der die Menschen, denen sie vertraute, bedingungslos liebte. Nike interessierte sich für alles. Wo was los war, war sie dabei ... und ihre dicke Nase auch  ...

Nike war ein Grosser Schweizer Sennenhund, ihr richtiger Name war "Lütten Horsts Anna-Nike," der Doppelname entstand ganz ähnlich wie mein Name. Sie war ein A-Wurf, sollte aber Nike heissen, was herauskam hiess Anna-Nike ...

Nachdem alle zusammen einen wunderschönen Sommer und Herbst 2008 verbracht hatten, starb im Oktober erst ganz unerwartet unser Kater "Pilz" und dann wurde kurz danach Nike plötzlich so krank, dass sie selber am 28. November 2008 über die Regenbogenbrücke gehen musste ...

Frauchen, Herrchen und sogar die Kater, allen voran Dr. Popps, waren untröstlich ... kurz zuvor hatten Frauchen und Herrchen noch gescherzt, dass Nike steinalt werden müsste, so jung wie sie aussah und sich gab. Sie hatte nicht ein graues Haar, war kreuzfidel, auch im Kopf noch ein junger, an allem interessierter Hund, der immer für was neues zu haben war ...

Schade, ich hätte sie gerne kennengelernt, wir beide hätten uns bestimmt auf Anhieb prima verstanden und so manchen Streich gemeinsam ausgeheckt.

Auch Sammy war sehr traurig, ihr kennt ihn ja schon von meinen Bildern und aus meinem Tagebuch ... Nike war seine grosse, wenn auch unerfüllte Liebe ...

Nun hat er ja mich, mit Sammy habe ich mich auch auf Anhieb angefreundet, er ist ein prima Kumpel, kein Wunder, dass Nike ihn mochte ... nicht auszudenken, was wir drei so alles angestellt hätten ...

Frauchen und Herrchen meinen ja auch, dass ein bißchen von Nike in mir weiterleben würde, meine herzige und kecke Art würde sie beide doch sehr an Nike erinnern ... obwohl sie mich natürlich als Stina lieben, so wie ich bin, und glücklich sind, dass sie mich haben ... Na, wer hört das nicht gern ...